Vor einigen Tagen gab Google bekannt das sie ihren Google Reader zum 1.Juli abschalten wollen, der Aufschrei war natürlich entsprechend groß. Während sich die einen noch an einer Petition versuchen überschlagen sich die anderen in diversen Blogartikeln mit Empfehlungen für Google Reader alternativen. Die Kröhnung des ganzen ist dann auch noch die Ankündigung von digg.com ihren eigenen Reader an den start zu bringen. Letzteres ist vor allem deswegen interessant weil Digg laut Ankündigung kompatibel zur Google Reader API sein will. Das wiederum würde sämtlichen Apps da draussen die Auf den Google Reader aufsetzen den Arsch retten, denn im Moment sieht es für die eher trüb aus. Bei uns in unserem kleinen Darknet war die Enttäuschung über den Verlust des Google Readers natürlich auch groß. Doch wie immer sind wir etwas anders.

Weiterlesen